Vielleicht interessiert Sie auch...  

   

Login Form  

   

Jedermann braucht das Modul

AJ denkt Joomlazumindest jeder, der im Bereich Gehalt, Gehaltsersatzleisung, Sozialleistung, Kinderzuschlag, Wohngeld und ähnlichem tätig ist

Das GBSim-Modul bildet bereits nach ganz wenigen Eingaben komplexe Ergebnisse ab. Diese Komplexität ist die Stärke des Moduls an sich, weil diese Themen miteinander verflochten sind und sich gegenseitig bedingen.

Als Beispiel: 

Ein verheirateter Familienvater mit zwei Kindern (6 und 4 Jahre), Warmmiete 720,- € verdient ein Bruttoeinkommen von 2.500 €.

Netto hat er 1.894 € zur Verfügung.

Er wünscht sich eine Gehaltsverbesserung von 100,- € - das entspricht 4 %.

Aus einem im Internet verfügbaren Brutto-Netto-Rechner weiß er, dass sich sein Nettogehalt damit um 58,- € erhöht. 

vor Gehaltserhöhung  nach
Gehaltserhöhung 
Folge
         
Bruttogehalt 2.500,- €   2.600,- €  
daraus resultierendes
Nettogehalt
1.894,- €   1.952,- € + 58,- €
         
Kindergeld 388,- €   388,- €  
         
Kinderzuschlag 190,- €   0,- € - 190,- €
Wohngeld 119,- €   90,- € - 29,- €
         
gesamt verfügbar 2.591,- €   2.430,- € - 161,- €

Ohne Warnung würde das bloße Vorgehen nach Brutto-Netto-Rechner seine finanzielle Situation um 161,- € verschlechtern!

Durch die Gehaltserhöhung fällt die Förderung durch Kinderzuschlag weg.

Wenn z. B. ein Untenehmensberater (Steuerberater, Personamanager) dies rechtzeitig kommuniziert, wüsste der Arbeitgeber, wie er durch möglicherweise Reduktion der Wochenarbeitszeit seinen Mitarbeiter besser stellt, ohne dadurch höhere Kosten für sein Unternehmen zu produzieren.

Dem Mitarbeiter bliebe dabei der Frust erspart und der Arbeitgeber kann aktiv seine Fürsorge für seinen Mitarbeiter demonstrieren.

Adalbert Jablonski
Project Coordinator

   
© JayCON.de 2015