Die Auswirkung des Sekundärgehaltes können Sie hier sehen

Annahme: Berlin, Lediger - 1-Personen-Bedarfsgemeinschaft

SekundaergehaltBerlinStand 2016 - der Ledige bekommt 404,-- € plus angemessene Kosten der Unterkunft (KdU) in Höhe von 418,-- € macht zusammen 822,-- €.

Bis 100 € Brutto bewirken nach § 11b SGB II einen Freibetrag in voller Höhe, zwischen 100 und 1.000 € besteht ein Freibetrag von 20 % aus diesen (1.000 - 100) 900 €, oberhalb von 1.000 - 1.200 besteht ein weiterer Freibetrag in Höhe von 10 % aus (1.200 - 1.000= 200 €.

Insofern ist der Freibetrag insgesamt (100 + 180 + 20) = 300 €.

Oberhalb von 1.200 € haben Ledige keine weiteren Freibeträge, oberhalb von 1.575,-- € brutto endet das Sekundäreinkommen.

Zwischen 1.200 und 1.575 € ist Stillstand

Bruttogehälter zwischen 1.200 und 1.575 € verändern das verfügbare Netto-Gesamteinkommen nicht, weil das in diesem Bereich liegende Nettogehalt voll auf das Sekundär-Einkommen angerechnet wird.

   
© JayCON.de 2015