Drucken

Unter dem Begriff Assist verstehen wir unsere neue persönliche und unmittelbare Dienstleistung, bei der wir Sie in die Lage versetzen, die künstliche Hochsprache der Behörden zu verstehen.

ajopenbcBescheide und die Behördensprache sind für die Bürger da

Schön, wenn es so wäre - die Realität ist aber leider eine andere.

Nehmen Sie mal einen Leistungsbescheid des Jobcenters und legen Sie diesen Ihrem Nachbarn oder einem Bekannten vor, der keine Leistungen des Jobcenters erhält und fragen Sie ihn, ob er diesen erklären kann.

Sie werden tiefe Betroffenheit erleben.

Leistungsträger (z. B. Jobcenter) haben eine Aufklärungs- und Beratungspflicht

Ja, das ist richtig. Das ergibt sich unter anderem aus § 13 SGB I (Aufklärung) und § 14 SGB I (Beratung)

Die wenigsten Leistungsträger nehmen sich aber die Zeit, weil sie aufgrund der Arbeitsmenge mehr oder weniger nur noch als Annahmestelle von Anträgen funktionieren. Wenn es in Ihrem Bereich anders ist, dürfen Sie sich glücklich schätzen.

Das SGB II kennt eine Menge Standards - wie können da Fehler passieren?

Sie selbst stellen den Antrag, ohne zu wissen, welche Folge sich daraus ergibt. Wer weiß schon, was der Unterschied zwischen zentraler und dezentraler Warmwasserversorgung ist?

Ein falsches Kreuz bedeuten bei einer Familie mit zwei Kindern schnell mal knapp 350,- € weniger im Jahr.

Sprechen Sie mit uns - wir helfen Ihnen, die Fragen richtig zu verstehen und Ihre Bescheide selbst prüfen zu können. 

Wir übersetzen Behördensprache in allgemeinverständliches Deutsch - das ist ein Versprechen.