Drucken

GBSim Handbuch 

"Ich bin begeistert, aber das ging mir alles viel zu schnell..."

Mit diesem Kommentar entließ mich ein Gesprächspartner nach einer Demonstration des GBSim-Moduls und bat mich, ihm doch einfach ein Handbuch zukommen zu lassen, auf dem er die einzelnen Möglichkeiten noch einmal nachempfinden kann.

Diesem Wunsch komme ich gerne nach.

Kernübersicht

HandbuchStart

Dies ist der Bereich, mit dem Sie meistens arbeiten.

Insgesamt haben Sie auf dieser Seite maximal 3 Eingabemöglichkeiten, in der Regel nutzen Sie nur eine davon:

Das Bruttogehalt.

In den meisten Fällen bleiben die anderen beiden Werte konstant (Wochenarbeitszeit, Steuertabelle).

Ein Wert - und die Rechnung ist fertig!

Sie geben in Ihr voreingestelltes Berechnungsmodul das Bruttogehalt von 1.289,17 € ein und sehen sofort 

 

 

Darüber hinaus sehen Sie die Beträge, die die öffentliche Hand hinzusteuert:

Jetzt haben Sie die nötigen Grundlagen, in die Beratung Ihres Kunden einzusteigen.

Das GBSim-Modul ist insgesamt natürlich noch viel umfangreicher.


Zuerst zeigen wir Ihnen die Gesamtübersicht, damit Sie die einzelnen Bereiche zuordnen können - die Bereiche 1 und 2 haben Sie gerade kennen gelernt.

Gesamtsicht Gehalt1

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bereich 1

Brutto-Netto-Rechner

Sie geben das Bruttogehalt ein und bekommen alle Abgaben explizit angezeigt.

Bereich 2

öffentliche Förderungsanzeige

Hier bekommen Sie das tatsächlich verfügbare Einkommen angezeigt: neben dem Nettogehalt auch das Gehalt einer evtl. vorhanden zweiten Person, Kinder- und Arbeitslosengeld, Unterhalt, Elterngeld, Hartz IV und alternativ Kinderzuschlag und Wohngeld.

Bereich 3

Arbeitgeber-Brutto

Hier können Sie direkt die Ausgaben des Arbeitgebers ablesen, die aus dem eingegebenen Bruttogehalt resultieren. Neben den Arbeitgeberanteilen zur Sozialversicherung sind selbstverständlich auch die U1-, U2- und die Insolvenzabgaben angezeigt.

Bereich 4

Gehaltskalkulation

Der Arbeitgeber hat ja nicht nur die Sozialabgaben zu tragen, sondern ist auch für die Lohnfortzahlung im Urlaub bzw. im Krankheitsfall verantwortlich. Darüber hinaus kalkuliert er mit einem Gemeinkostenzuschlag und einem geplanten Gewinn. Hier können Sie die Auswirkung des eingegebenen Gehaltes bis hin zum Brutto-Stunden-Verrechnungssatz anzeigen.

Bereich 5

Kalkulationsgrundlagen

Hier sehen Sie die Parameter, die der gesamten Kalkulation zugrunde liegen, und von hier aus wird auch ein Untermenü geöffnet, in dem Sie weitere Parameter individuell anpassen können. Dazu gehören die Anzahl der Gehälter, Urlaubstage, Krankentage.

Bereich 6

Persönlich angesetzte Parameter - um ganz sicher zu sein

Wie viele Erwachsene und in welchem Alter liegen der Berechnung zugrunde, wie viele Kinder und wie alt sind sie, welche Wohnungskosten sind angenommen? Wollen oder müssen Sie tatsächlich einmal einen oder mehrere Parameter verändern, klicken Sie einfach darauf und Sie werden zum Untermenü geführt, wo Sie die Automatik überregeln können - falls wirklich mal der Bedarf besteht.

Hier kommen Sie zu den Kosten der Unterkunft

Bis hier hatten wir nur mit der ersten Tabelle gearbeitet - was ist, wenn mehr als eine Person in der Bedarfsgemeinschaft sind?

Weitere Personen in die Bedarfsgemeinschaft aufnehmen


Persönlich

 

Persoenlich

 

 

 

Weitere Personen in die Bedarfsgemeinschaft aufnehmen

Sobald Sie in der Bedarfsgemeinschaft mehr als diese eine Person haben bzw. das Alter der ersten Person konkretisieren möchten, wählen Sie die Tabelle "Persönlich".

  

Das Alter der Erwachsenen ist im gesamten Prozess von untergeordneter Bedeutung - einzig für die Ermittlung des Vermögens ist es wichtig (150,- € Freibetrag pro Lebensjahr).

Die Kinder steuern bei der Pflegeversicherung der Erwachsenen, dass der Zuschlag für "kinderlos" weg fällt.

Das Alter der Kinder bestimmt die Höhe des Anspruchs von Sozialgeld.

Übersicht des Gesamtbedarfs


5 - In der Übersicht für die 4-köpfige Familie sehen Sie den Bedarf von 636,15 €. Wie kommt er zustande?

Bereich 2 ohne Kinderzuschlag

Der Bedarf setzt sich zusammen aus dem Arbeitslosengeld II für die erwachsenen Personen zuzüglich eventueller Mehrbedarfe, dem Sozialgeld, den Kosten für Unterkunft und des eventuellen Mehrbedarfs für dezentrale Warmwassergewinnung.

Dieser Bedarf wird mit Einkommen gegengerechnet - bei Erwerbseinkommen nach Bereinigung abzüglich der Einnahmen der Kinder (Kindergeld), aber auch von Unterhalt bzw. Unterhaltsvorschuss.

Wenn Sie die Gesamtwirkung sehen möchten, wählen Sie die Tabelle "Gesamtbedarf".

Gesamtbedarf